2. Dezember 2016

mitmach-adventskalender - shared advent kalender

Anfang august hätte ich nicht gedacht 24 weitere für einen mitmach-adventskalender zu finden...ich hielt es zwar für eine tolle, aber auch verrückte idee über meinen blog zu einem adventskalender aufzurufen...riskierte es dennoch einfach, denn notfalls hätte ich es ihn ja auch mit nur 6 oder 12 teilnehmerinnen starten können...und dann waren es plötzlich tatsächlich 24...ich habe mich riesig gefreut...

At the beginning of August, I did not really expect to find 24 others who will participate at my shared-adventcalendar ...I found the idea wonderful but also crazy...nevertheless I took the risk, in worst case I would have made it also with only 6 or 12...and then there were 24 in a sudden...it made me so happy...


...und noch mehr freute ich mich, als ich die 24 tollen kleinen Päckchen sah...sie sind alle so schön individuell gestaltet...

...and it made me even more happy, when I saw all those 24 wonderful tiny packages...they were all so individual and awesome...


In unserem wohnzimmer stapelten sich teilweise die pakete bis zur decke und während des umpackens herrschte komplettes chaos. Ich dachte das tauschen würde mal eben in 2 stunden gehen... *lach*...es dauerte dann ein bißchen länger. Wenn ich jetzt nachrechne, 25 boxen mit je 24 päckchen, komme ich auf 600 stück, da wundert mich nichts mehr...aber ist letztendlich auch egal, denn  trotz der arbeit hat alles zusammen hat riesigen spass gemacht.

The packages were piling up to the ceiling of our living room and there was complete chaos while I swapped them. I thought, the swapping would have been done in about 2h...*LOL*...it took a little bit longer. Well, no wonder, there were 25 parcels times 24 tiny boxes to swap, which makes 600 in total...but that doesn't matter, as overall it was a lot of fun.



In unserer kleinen, privaten facebook gruppe waren sehr, sehr netten mädels aus 6 verschiedenen Ländern (USA, Deutschland, England, Schweiz, Luxemburg und Dänemark)...wir kommunizierten in einem deutsch-englisch-sprach-kauderwelsch...und versuchten alles zu übersetzen...dank sehr viel offenheit und verständnis schien es für niemanden ein problem zu sein... eine meinte sogar, jetzt würde sie gleichzeitig noch ihr englisch verbessern...wozu so ein adventskalender noch so alles gut sein kann *lach*

There were wonderful ladies from 6 different countries in our small privat group on facebook. We communicated in a mixture of German-English...tried to translate everything...and thanks to tolerance and understanding, it did not seem to be an issue or misunderstanding for anyone...one even mentioned, that here English is improving with this...for what such an adventcalendar is an aid of as well *LOL*



Auch hier nochmals vielen lieben dank, an alle, die so begeistert mitgemacht haben. Ihr seid die größten! Und jetzt freue ich mich auf den inhalt eurer kleine päckchen...

Besides my curiosity on the content of each tiny box, I am also looking forward to next year already...


Auf instagram könnt ihr unter #sharedadventcalendarwithamarie weitere fotos sehen. Und hier drunter verlinke ich noch blog links in denen der adventskalender erwähnt wurde. Falls ich euren link übersehen habe, gebt mir einfach bescheid, dann füge ich ihn unten ein:

Below, I am linking blog posts related to this shared adventcalendar. In case, I had overseen yours, please do not hesitate to tell me, I am happy to link yours as well:

- Birka: mit herz und schere - adventskalender
- Steffi: be more creative - 1-2-3-4-5-6-7...

24. November 2016

layouts: moments @ Eikan-do

Es ist selten, dass ein layout in kurzer zeit fertig habe...dies hier ist so eine ausnahme. Nicole von Schnipselzauber zeigte anfang november ein ein schönes, simples layout zu einem magischen moment. Sie warb damit für die november challenge (callenge #58) von Family and Friends und inspirierte mich zu diesem layout. Ich durchsuchte meine ausgedruckten fotos nach einem passenden, dann die papiere und mögliche deko-schnipsel...und kurz darauf war dieses layout vom Eikan-do tempel in Kyoto fertig.

It's rare that I finish a layout within a short time...this here is such an exception. Nicole from Schnipselzauber has shown a simple and beautiful layout about a magic moment at the beginning of November. With this layout she announced the november challenge (challenge #58) of http://familyandfriendssh.blogspot.de/2016/11/challenge-58-momente.html and inspired me to this layout. I went through my printed photos, paper, and possible deco pieces...and a few moments later this layout of temple Eikan-do in Kyoto was finished.



Dieser tempel war einer der tempel-highlights bei unserer japanreise letztes jahr. ihr erinnert euch vielleicht an mein reisejournal. Eikan-do ist schön und schlicht mit viel holz und grün...er war recht wenig besucht und strahlte eine entspannende ruhe aus sodass wir einfach etwas länger blieben als auf unserem tagesplan ursprünglich vorgesehen war.

This temple was one of our temple-highlights during our trip to Japan last year. You might remember my travel journal. Eikan-do is simple and beautiful with a lot of wood and green....there were only few people around and the atmosphere was relaxing and calming that we stayed a little while longer than we originally planned for this day.



material
PP vintage mix - SU
PP wanderlust, cafe - Heidi Swapp
washi paper with gold inside - bought in Japan
market street nob hill mixed bag - MME
Kelly Purkey mon ami alphas - Basic Grey
white cardstock

17. November 2016

layout: alhambra

Das foto lag schon eine weile zum scrappen bereit...die gemusterten papiere hatte ich auch schon länger...aber die entscheidende idee für das layout fehlte...


The photo was lying around already for a while....as well as the patterned paper...just the crucial idea for the layout was missing...



...bis ich bei pinterest dieses layout von Geralyn (in a creative bubble) sah:

...until I saw this layout von Geralyn (in a creative bubble) on pinterest:


Und dann war es anfang oktober mein start layout für die challenge von Frau Bergmolch, bis weihnachten 24 layouts zu machen...das wird wahrscheinlich nichts, ich habe gerade mal 2 fertig...


And then, at the beginning of October, it was my start for the challenge of Frau Bergmolch to make 24 layouts until x-mas...guess that might be a bit tricky to reach, as I only made 2 so far....






material

PP  hand painted, craft market - crate paper
PP woodgrain, now & then, Teresa Collins
PP gruyere cheese, dutch mustard soup - Jillibean Soup
boho dreams collectables - Kaisercraft
meology ephemera pack - Fancy Pants
alpha puffy stickers - twine + ink
black letter stickers, DIY shop - AC
white thread
white cardstock
sequins
MerkenMerken

10. November 2016

get messy traveling journals

Heute möchte ich euch von einem internationalen art journal projekt erzählen, an dem ich teilnahm. Im frühjahr kam die idee zu "traveling art journals" in der Get Messy Art Journal gruppe auf. Ich hatte nicht wirklich eine ahnung was es ist, aber es klang interessant genug um teilnehmen zu wollen...international, kreativ sein und gemeinsam was gestalten reichte mir...und anfang des sommers kam dann ein paket mit diesen 3 tollen art journals bei mir an:

Today, I want to share with you an international art journal project I had participated. Earlier this year there was this idea about traveling art journals in the Get Messy Art Journal group. I had no idea what it was really about but it sounded interesting enough to participate...they got me at international, being creative and making something together...and earlier this summer, a parcel arrived including these three wonderful art journals:


Ich war ganz begeistert von den vielen tollen seiten der anderen...und dann kamen bei mir bedenken auf, ob meine seiten gut genug sein werden. Auf der collage hier drunter seht ihr ein paar seiten der anderen; sehen sie nicht toll aus? 

I was amazed by all those wonderful pages the others already did...and I also was a bit worried if those pages that I will make, will be good enough. On the collage here below are some pages of the others; aren't they amazing?


Wir waren 15 künstler aus 7 verschiedenen europäischen ländern, jede von uns gestaltete einige art journal seiten und sendete die journals dann weiter zur nächsten. Während diese journals hier durch Europa reisten, gab es eine äquivalente gruppe in Amerika und eine weitere in Asien. Bisher habe ich noch keine von deren seiten gesehen, aber ich denke die sind ebenfalls sehr toll. Hier folgen nun die seiten die ich gemacht habe:

There were 15 artists from 7 different european countries, each of them created some pages in those journals, and sent them to the next participating artist. While these journals were traveling through Europe there was an equivalent group doing the same in America and another group in Asia. So far I have not seen their pages, but I assume they are also amazing. And here are the pages I made:


Ich hatte ja bedenken bezüglich meiner seiten, letzendlich gefallen sie mir dann doch sehr gut. Wenn ich art journal order mixed-media seiten mache kommt es oft vor, dass sie mir am ende nicht so gefallen. Somit war mein resultat hier ein ziemlicher erfolg für mich....und führte auch dazu, dass ich vergass zu überlegen, was andere über meine seiten denken mögen.

Though I was worried about the outcome of my pages I really liked them in the end. Normally, when I do art journaling or mixed-media pages, I often end up not liking the outcome. Hence, this was already a big success for me...and letting forget me, what others might think about my pages.

nur die linke hälfte ist von mir - only the left side was made by me

Hier sind noch ein paar details meiner seiten:

Here are some details of my pages:



Falls ihr noch mehr sehen wollt, hier drunter sammle ich links zu anderen blog post über diese traveling art journals:

In case you want to read more: below I am collecting links to other blog posts for these traveling art journals:

Judith: make stuff pretty
MerkenMerken
MerkenMerken

3. November 2016

wo ist die zeit zum scrappen? - where to find time for scrapping?

Fragt ihr euch das auch ab und zu, wie andere es schaffen partner, kinder (sofern vorhanden), freunde, beruf und scrappen unter einen Hut zu bekommen? Manchmal gelingt es mir gar nicht und manchmal staune ich wie einfach es manchmal geht...

Do you also ask yourself how others are reconciling partner, children (in case you have), friends, job and scrapping? Sometimes I am not able to balance it at all and sometimes I am surprised how easy it is...


Wie es andere schaffen und wie sie vorgehen weiß ich nicht; würde mich aber mal interessieren. Ich kann nur schreiben wie mein zeitmanagement zum scrappen aussieht. Das wort zeitmanagement benutze ich hier absichtlich, denn irgendwo ist es das ja um all die dinge, die man tun will und muss in der gegebenen zeit unterzubringen. All die dinge, das sind bei mir mein mann, der vollzeitjob, sport, kreativ sein, freunde, schlafen, bloggen, teilweise der haushalt und neuerdings noch ein studium. Das ist ganz schön viel für 7 x 24 stunden. Vor allem wenn man bedenkt, dass mit dem job und pendeln schon 11 stunden pro tag weg sind und mit dem schlafen weitere 7-8 stunden. Bleiben 5 stunden pro werktag bzw einiges mehr am wochenende. Klingt eigentlich nach recht viel freier zeit...aber dennoch ist sie immer knapp. Im ersten moment fand ich das komisch, aber beim genaueren hinschauen schmelzen diese 5 stunden werktags dahin, 1h morgens beim fertig machen, 1-2 stunden abends beim abend essen und mit meinem mann Da waren es nur noch 2-3 stunden. Unter der woche schaffe ich dann abends vielleicht noch eine karte oder beseitige das chaos in meinem scrap-eck...und manchmal bin ich schlichtweg zu faul und surfe im internet :-)

I do not know how others are managing and dealing with this; would be interesting to know. I just can write how my time management looks like. I used the word time management on purpose, as that's the key in order to get all those things, one has or would like to do, done in the the time one has. All those things, that is for me my husband, my full-time job, sport, being creative, sleep, blogging, the household partially, and since recently also academic studies. That's a lot for 7 x 24 hours. Especially, when you  consider, that with job and commuting 11 hours are already gone per day and another 7-8 hours for sleep.  What is left are 5 hours per working day and some more on the weekends. That still sounds like a lot of spare time...and still there is a lack of it. That was a bit strange to me at first glance, but when I looked closer, those 5 hours on workdays melted away: 1 hour in the morning to get ready, 1-2 hours in the evening with diner and my husband. And then there were 2-3 hours. Within the week, I might manage to make a card or removing the chaos in my scrap corner...and sometimes I am just to lazy amd surf the web :-)



Meine kreative zeit ist hauptsächlich am wochenende, und die plane ich auch so wie ich verabredungen mit freunden oder sport plane. Das klingt jetzt vielleicht etwas verrückt oder extrem organisiert, ist es vielleicht auch. Ich habe gemerkt, dass es mir hilft...hilft entsprechend zeit zu haben und auch ruhiger zu sein. Durch meinen planner, bzw mein bullet journal davor, fiel mir das erst so richtig auf: ich habe immer 1000 dinge im kopf: termine, ideen, wünsche usw. Je mehr es sind, desto unruhiger und unkonzentrierter bin ich. Wenn ich das alles dann im planner aufschreibe und strukturiere werde ich ruhiger....und schaffe auch mehr. Das mag auch daran liegen, dass mir beim aufschreiben klar wird wieviel ich eigentlich machen will, dass das gar nicht in der zeit gehen kann. Dann überlege ich mir, was mir wichtig bzw wichtiger ist und manches vorhaben wird entsprechend verschoben oder gestrichen.

My creative time is mainly on the weekend, and I am planing it similar as I plan meeting friends or doing sports. That might sound a bit crazy or extremely organized, maybe it is. I have realized that it helps me....helps to have the time and to be more relaxed. I especially realized this since I have my planner, the bullet journal before, respectively: there are always 1000 things in my head: dates, ideas, wishes etc. The more there are, the more I am agitated and lacking concentration. And when I write everything down and structure it in my planner, I am getting relaxed....and also accomplish more. The reason for this might be, that, while writing I realize how much I would like to achieve, which wouldn't work in the given time. And then I think about what is important or more important for me and some of my planned items are either post-poned or canceled.

Wie schafft ihr es all eure to-dos und das scrappen unter einen hut zu bekommen? Welche tricks und hilfsmittel habt ihr? Ich bin gespannt auf eure kommentare ;-)

How are you manage all your to-dos and find time to be creative? Do you have any tricks or supportive tool? I am looking forward to your comments :-)