17. Juni 2017

zucker crop mit Paige - crop at Zucker with Paige

Eigentlich hatte ich für den tag schon andere pläne, als Nikki den crop termin bekannt gab verfiel ich dennoch in ziemliche planungshektik: der grund hierfür war meine beste freundin. Nachdem ich ihr mal ein mini-album zu einem gemeinsamen tag schenkte, sagte sie, dass sie gerne mal scrappen lernen möchte. Sie will auch so schöne alben mit fotos ihrer kinder machen können. Wir wohnen 200 km von einander entfernt und sehen uns meistens zusammen mit unseren partnern und ihren kindern.  Deshalb dachte ich dass ein workshop bei ihr in der nähe passt am besten. Und dann las ich von Nikkis Zucker-workshop. Als ich das las war ich gerade unterwegs...und meine beste freundin auch...zum glück gibt es smartphones und mobiles internet. Innerhalb ein paar stunden war klar, dass wir zum zucker crop gehen. Ich freute mich so darüber, denn zum einen waren die letzten crops im zucker so toll (dies könnt ihr hier und hier nochmals nachlesen)...und zum anderen hatte ich endlich den workshop für meine beste freundin. Ich freute mich riesig.

Intrinsically, my plans were different for that day, but when Nikki announced the date of the crop I hectically tried to rearrange everything: the main reason was my best friend. When I once gave her a mini-album about a day we spent together, she said, that she would like to learn scrapbooking. She would also like to make such nice albums with the photos of her kids. We live about 200 km (125 miles) away from each other and see each other mostly having our partners and her kids around as well. Hence, I thought a workshop close to here home would be the best. And then came Nikki' announcement...both of us were traveling at that time...but luckily there are smartphones and mobile web these days. Within some hours we knew we would go there. I was so happy about it, because the last crops at the Zucker were so great (you can re-read my posts here and here)...and finally I have a workshop fitting for my besty and me. 


Je näher der tag rückte, desto nervöser wurde ich allerdings: was, wenn ihr das scrappen am ende kein spass macht? Den gedanken verdrängte ich immer wieder und dann war es endlich soweit...als wir am Zucker ankamen war noch alles recht ruhig und leer...

The closer the date was, the more I got nervous: what if my besty doesn't like scrapbooking in the end? I kept pushing away these thoughts and finally, that day came...when we arrived at the Zucker everything was still calm and empty...



...doch das änderte sich schnell. Am ende des tages waren meine layouts und das mini-album natürlich mal wieder nicht fertig...ich bin einfach etwas langsam beim scrappen...oder quatsche zu viel....oder schaue zuviel den anderen zu. Mittlerweile sind die layouts immerhin fertig, das mini wartet noch auf entsprechende fotos.

...but that changed within minutes. At the end of the day, my layouts and the mini album weren't finished yet....I am a slow-scrapper, as always....or talk too much....or watch too much what the others are doing. Meanwhile, the layouts are finished and the mini is just waiting for fitting photos. 








Hier sind Paiges vorlagen-layouts: "thumbs up fringe" und "love you to the moon and back"

Here are Paige's original layout versions: "thumbs up fringe" and "love you to the moon and back"


Die obligatorischen selfies wurden natürlich auch gemacht...

Of course we did some selfies...



Apropos selfies....dies war nicht mein erster workshop bei Paige, sondern der dritte. Das skurile an der sache, mein aller erster scrapbooking workshop war bei ihr und der war gleichzeitig wohl ihr erster in europa. Deshalb hier jetzt das erste and letzte workshop selfie mit Paige in Europa - CAR 2014 (links) und Zucker 2017 (rechts):

Speaking of selfies...this was not my first workshop with Paige, it was already the third. What is a bit remarkable about it, my first scrapbooking workshop ever was her first in Europe. Below are the selfies from Paige's first and last workshop while living in Europe - CAR 2014 on the left and Zucker 2017 on the right:



Vielleicht fragt ihr euch, ob es denn gefiel meiner freundin...zwischendrin fragte sie mich, wo man denn einen guten papierschneider her bekommt...sowas sei ja praktisch....dann kamen fragen nach dem ein oder anderen material....und wo man dies kaufen können...da musste ich innerlich ganz schön grinsen....und freute mich um so mehr....ich glaube der scrap-virus hat sich eingenistet...jetzt muss sie nur noch die zeit finden, was wahrscheinlich nicht so einfach sein wird. 

Maybe you ask yourself if my besty liked scrapbooking...well, during the workshop, she asked me, where to buy a good paper trimmer....and mentioned that is such a useful tool for everything....later she asked for some other material...and where to buy it...I was so much grinning inside when she asked...and very, very happy about these questions....I guess the virus hit her to some extend....she just needs to find some time, which might not be that easy. 



Wenn ihr noch mehr über den workshop lesen möchtet, hier sind die entsprechenden posts von Nikki und Paige.

When you want to read more about the workshop, here are the posts from Nikki and Paige.
MerkenMerken

10. Juni 2017

art journaling mit Frau Pony - art journaling with Ms Pony

Heute gibt es endlich den versprochen bericht zu Frau Ponys workshop am Crop in den Mai. Mein post zum gesamten crop findet ihr hier. Als das programm zum crop herauskam war sofort klar, dass ich den art journalling workshop machen will, denn ich tue mich oft schwer den kopf auszuschalten und einfach zu machen. Beim hintergrund geht es sogar noch recht gut mit dem kopf ausschalten...der haken liegt im detail....es soll ja gut aussehen...somit kann ein bißchen professionelle unterstützung nicht schaden. Die erfahrung hatte ich ja schon bei meine happy tags gemacht.

Here comes the promised report on the art journaling workshop from Frau Pony's at the "Crop in den Mai". You can find my post to the whole crop here. When the program for the crop was released I knew immediately that I want to be part of the art journaling workshop, as I often find it difficult to turn of my head and just make. For the background this works better than for the remaining details...as it has to look great in the end...hence, some professional instruction could help. Made this experience already with my happy tags.



Zurück zum workshop: Frau Pony erklärte wie sie bei dem art journaling album vorgegangen ist und ging ausführlich auf die verschiedenen materialien ein. Die firma Marabu unterstützte den crop ja großzügig, sodass es auch einiges an material zu besprechen und probieren gab.

Back to the workshop: Frau Pony explained how she proceeds for her art journal and also explained all the different materials in detail. Marabu was supporting the event generously, hence there was a lot to talk and try.


Und dann ging es auch schon ans matschen und klecksen....Frau Pony voraus, wir hinterher...

And then we started to get messy...Frau Pony ahead, we followed...


...ich kam nur nicht ganz so schnell mit...das handy klingelt und Frau Bergmolch wollte vom krankenhaus abgeholt werden...da musste ich dann erstmal Jenny finden und die losschicken. Ihr habt wahrscheinlich schon die geschichte von ihr und der schere gehört...den hintergrund bekam ich noch im workshop fertig, die schwarzen details fügte ich dann zu hause hinzu:

...I just wasn't that fast...my mobile rang and Frau Bergmolch wanted to get picked up at the hospital...thus, I was looking for Jenny to send her. You might have read the story with her and the scissors....During the workshop I did the background and I finished my cover with black details at home:




material:
SnapPap* - Snaply
petrol, caribbean und aquamarine art spray* - Marabu
nordic mask - Tim Holtz
tuxedo black irresistible spray - Tsukineko
WF1 brush pen* - Zebra
watercolor paper
 embroidery yarn
felt

*Affiliate-Link

3. Juni 2017

wie ich stempel aufbewahre - how I store my stamps

Vor einiger zeit sass ich auf einem crop neben Mel und innerhalb kürzester zeit entstand neben mir eine armada an mini alben für ihre A6-großen stempelsets. Vor lauter begeisterung habe ich natürlich vergessen ein foto davon zu machen. Zurück vom crop machte ich mich dann ebenfalls ans werk, denn meine stempel-aufbewahrung platzte aus allen nähten. Allerdings war mein Tempo beim erstellen wesentlich langsamer als das der "queen of minis".

A while ago, I was sitting next to Mel on a crop and within the shortest time, an armada of mini albums for her 4x6-sized stamp sets arose. I was so hooked that I totally forgot to take a photo. Back at home I started to create these stamp storage albums as well, as my current storage was already full. I made the albums just in a much slower tempo than the "queen of minis".




Jetzt gibt es 2 mini alben für die A6 großen stempelsets. Und wo wir dann schonmal beim thema aufbewahrung sind zeige ich euch dann noch mein mini für ausgestanzte schnipsel. Manch eine wirft vielleicht die ungenutzen in denn müll und stanzt neue, wenn sie welche braucht. Bei mir kommt da ein bißchen der schwäbisch-sparsame einfluß durch, denn ich hebe diese auf...in diesem album aus SnapPap:

And now, I have 2 mini albums for my 4x6-sized stamp sets. And as talking of storage, I also show you my mini which I use for unused die cut pieces. Some of you might through those away and creates new ones, when in need. I guess my Swabian-thrifty influence shows up, I keep them...and store them in this mini album made from SnapPap:



material stamp storage albums
chipboard (4x 18.5x16 cm; 2x 16x9 cm)
white and black self-adhesive bookcloth (each 40 cm)
PP with all my heart, love & admire - Simple Stories (2x 22x20 cm)
PP partner, plus one - Amy Tangerine (2x 22x20 cm)
white cardstock  (2x 16x14 cm)
4-6 mm rivets (Hohlnieten) - Prym
double-side tape
folding tool

material die cut pieces album
long Chicago screws (Buchschrauben)
Crop-a-dile big bite

*Affilate-Link

28. Mai 2017

verrückt nach listen - addicted to lists

Ja, so könnte man mich bezeichnen, denn es geht nicht ohne, nicht nur bei der wöchentlichen einkaufsliste. Mein Planner enthält wöchentlich eine to-do-liste, dann gibt es noch die der projektideen, die der geburtstage, die der geschenkideen...sie machen meinen kopf frei und halten erinnerungen fest. Ich bin definitiv verrückt nach listen. Wo ist die anonyme gruppe der ich beitreten kann?

Yes, you could call me like that, as I am a big fan of lists, not only for the weekly grocery shopping. My planner has weekly to-do-lists, then there is one for project ideas, one for birthdays, one for birthday presents...the free my mind and keep memories. I am addicted to lists. Where is the anonymous group I can join?


Meine inspiration hierzu kam von 30 days of lists. Es geht darum zu allen möglichen themen listen in einem heft anzulegen. Mir war nicht so wirklich an allen möglichen listen, das erschien mir nicht so sinnvoll, aber einige listen hatte ich schon im kopf, die es mir wert sind sie zu dokumentieren. Also baute ich mir ein heft für listen aus dot grid papier. Was sonst?! Meine dot-grid-liebe kennt ihr ja mittlerweile schon. Ich habe einfach mein A4 dot grid papier gedrittelt. Dadurch sind die seiten etwas schmaler als das klassische traveler's notebook format aber ich habe mein papier optimal genutzt und die größe ist auch perfekt für listen.

I got inspired by 30 days of lists. It is about making list to all sorts of topics. As I already had some list ideas in my mind, I was not such much into "all sorts of", I wanted to create lists that are important for me. First, I made a notebook for them by using my dot grid paper. What else?! You already know my love for dot grid paper. I had cut my A4 paper into thirds. Thereby, the pages are a bit more narrow than the classical traveler's notebooks, but I had used my paper completely and the size is also perfect for lists.




Und was liste ich jetzt alles?! Es sind einfach kleine und große dinge, an die ich immer mal wieder denken. Manchmal verliere ich auch den überblick, wann eigentlich was war, z.B. bei konzerten, musical oder crops bei denen ich war. Da helfen mir dann meine listen schnell nachzusehen als lange zu überlegen. Unter meinen bisherigen listen finden sich zum beispiel die adressen an denen ich gewohnt habe, dinge die ich mag und nicht mag, die unterschiedlichen (falsche) schreibweisen meines nachnamens, die geburtstage der kinder meiner freunde etc.

And what do I list now? My lists are full of small and big things I like to remember.  Sometimes I lose track of what was when, e.g. when talking about concerts, musicals, and crops I have been to. Now, just a glimpse in my lists and I get my mind sorted. Among my lists you currently find the adresses I had lived at, things I love and those I hate, the different (wrong) writings of my family name, the birthday of friends children etc. 



Seid ihr auch so listen-verrückt? Was listet ihr?

Are you also addicted to lists? What are you listing?


material
cardboard
stamps - SC and unknown from my stash
word stickers - from my stash
WF1 brush pen * - Zebra
black clean color real brush pen - Zig
fine liner
PP save the date, the details - Teresa Collins
0.75" wire binders - WeR
Cinch - WeR
 black journaling pen

*Affiliate-Link



19. Mai 2017

mehr layern mit Wilna - more layering with Wilna

Vor einiger zeit hatte ich ja den heart layers workshop von Wilna gewonnen. Mein erstes, dadurch inspiriertes layout hatte ich euch ja schon gezeigt. Dieses hier ist nun das zweite gelayerte layout dass durch den workshop entstanden ist. An einer stelle habe ich meinen layer-rekord vom letzten mal sogar übertroffen, ich kam tatsächlich auf 7 schichten übereinander. Ich fand es gar nicht so einfach, da ich ja eher minimalistischer scrappe. Wieviel layer habt ihr schon übereinander geschafft?

You might remember that I won the heart layers workshop by Wilna a little while ago and already had created a layout based on it.  Here comes the 2nd layered layout inspired by the workshop. At one spot I even bet my own layering record and made it up to 7 layers. It wasn't that easy for me to get there as I am more the minimalistic scrapper. How many layers did you already get on your layouts?




material
heart layers print and cut files - iheartstudio
PP craft market, hand painted - crate paper
PP wood - from my stash
carpe diem puffy words - Glitz
take me away ephemera - Pink Paislee
wood embossing folder - SU
fresh foilage die - my memory box
white cardstock

13. Mai 2017

moodboard hand-lettering challenge

Was für ein abend mit stimmungsschwankungen...passend zum moodboard. Gestern durfte ich die challenge für "endlich Freitag" im Dani Peuss Forum stellen und moderieren. Ich hatte mir eine weile den kopf zerbrochen was ich denn anbieten werde. Und dann war es endlich so weit, ich hetzte mich ab um rechtzeitig nach der arbeit zu hause zu sein, stellte meinen beitrag online....und wartete....und wartete...denn es meldete sich keine im forum...kein "hallo hier bin ich"...keine fragen...meine stimmung sank...nach 40 minuten meldet sich eine treue seele: schnipselzauber...danach noch ein paar wenige mehr und nach  etwas über 1h kam dann ein bisschen fahrt auf...ich hatte den abend ja schon abgeschrieben....meine kreativität oder die motivation was zu machen war dahin...aber immerhin retteten mir die wenigen mädels dann noch den abend (ganz lieben dank an euch!)...3 werke wurde geteilt...mein laune war wieder wesentlich besser und irgendwann nach 23h verabschiedete ich mich müde aber zufrieden richtung bett. Genug gequatscht....zurück zum moodboard:

What a mood changing evening...fitting to the moodboard. Yesterday, I was hosting the "endlich Freitag" (= finally Friday) challenge in the Dani Peuss froum (a German scrapbooking forum). It took a little while upfront until I was clear about what kind of challenge I will offer. And then, finally it was time for the live event. I just came home from work, set everything online....and waited....and waited...no-one appeared online....no "hello, I am here"...no questions. My mood was fading away. After 40 minutes finally a faithful mind appeared: schnipselzauber...and a few more after a bit more than an 1h...the conversation started, the girls got creative...I was not in the mood to be creative at all....at least my overall mood became better. And these ladies made my evening (thank you so much!)...they shared 3 projects they had made...and I left almost first, as I was so tired in the end. This evening was different than I expected, but I nevertheless went happy to bed. Enough with writing...back to my moodboard:



Als challenge für den abend hatte ich ein moodboard und mein danidori entschieden. Es sollte möglichst vielseitig sein und sich sowohl für layouts, wie auch für project life, karten oder mixed-media eignen. In meinem danidori mache ich handlettering, also sollte das auch im moodboard auftauchen. Es ist egal ob die details aus den fotos des moodboards, die farben oder beides inspirieren...hauptsache ist, dass es zum kreativ sein anregt.  Im moodboard enthalten sind ausschnitte von diesen werken von Frau PonyDaniMelSuppenhuhnStephanie Schütze und Trudi.

The basis for my challenge was a moodboard and my danidori. It should be as much versatile as possible and work for layouts as well as project life, cards, and mixed-media. In my danidori I am doing hand-lettering, hence, this should be included as well. It does not matter whether the details on the photos of the moodboard, the colors or both inspire you for a layout, a card or a project life page etc...the main purpose is, that it makes you to be creative. In the moodboard I used details of these layouts and pages from Frau PonyDaniMelSuppenhuhnStephanie Schütze and Trudi.


Da ja noch nicht jede lettering-erfahrung hat habe ich dann noch schnell kurze videos (in deutsch und englisch) erstellt in dem ich zeige wie man mit pinsel oder brushpen schön schreibt:

As not everyone is having experience in lettering, I made short videos (in German and English) where I show how to write nicely with brush or brushpens:


deutsche version: 



english version: 



Und hier ist meine seite, die zu dem moodboard entstanden ist:

And here is the page which I did inspired by the moodboard evening:





material
danidori - DaniPeuss
Blue Box watercolors * - Winsor & Newton
micron fineline 005 - Pigma
fineliner 0.3  -Staedler
water brush

*Affiliate-Link
MerkenMerken

5. Mai 2017

wie war der crop in den mai - how was the crop into may

Der ein oder andere hat vielleicht schon bilder auf instagram gesehen und ist eventuell neugierig, auf die geschichten zum crop in den mai. Es war klasse...vielleicht sogar besser als letztes jahr, die erinnerung verblasst etwas. Falls es euch aus so geht könnt ihr letztes jahr hier nochmals nachlesen. Ich habe mich im vorfeld schon sehr gefreut fast alle scrap-freunde auf einmal zu treffen...und stellte dann fest, dass man gar nicht genug zeit hat um mit allen entsprechend zu quatschen. Zum scrappen hatte ich extra mal weniger eingepackt, ich ahnte ja schon, dass ich da nicht so dazu kommen werde. Mel und Jenny haben wieder ein erstklassiges event gezaubert!

You might have seen some photos on instagram that I had been to a crop last weekend. Here is the story about the "crop into May". In Germany we have the habit of dancing into May, hence a lot of parties and dancing in the night from April 30 to May 1st. It was wonderful...maybe even better than last year...the memory fades a bit. In case this is also true for your,  you can re-read here about last year's crop. I was so happy upfront as I knew that almost all scrappy friends will be there...and then I realized that there is not enough time to talk with everyone extensively. I already didn't bring that much material with me, as I sensed that I won't scrap that much. Mel and Jenny created an amazing event!


Für etwas spannung und aufregung wurde auch gesorgt. So ganz geplant war das allerdings nicht...

We also had some friction and excitement which wasn't planned that way....


...aber nach verdautem schock konnte immerhin etwas gescrappt werden...therapeutisches scrappen oder so. Das meinte der arzt bestimmt mit "schonen". Die schere durfte dann nicht mehr mitspielen.

...but after having overcome the shock, scrapping was possible again...therapeutical scrapping I would say. Guess that was what the physician meant with "treat with care". At least the scissors were excluded.


Wir hatten dennoch unseren spass und genossen die zeit zusammen.

Nevertheless, we had fun and enjoyed our time together.


Es gab ein riesiges buffet an scrap material. Ich war ein bißchen überfordert von der auswahl und reiste gefühlt mit übergepäck heim. Hier auch vielen dank an die ganzen sponsoren.

There was a huge buffet of scrap material. I was a bit overstrained with the selection and went home with excess luggage, at least it felt like that. Thanks a lot to all the sponsors.


Ein teil der materialien erklärte Frau Pony in ihrem 1. (?) art journaling workshop. Auf den hatte ich mich besonders gefreut. Davon erzähle ich euch aber ein andermal etwas ausführlicher.

Ms Pony explained some of the materials in her 1st (?) art journaling workshop. I was especially excited about that, and will tell you more details in another post soon.


Und irgendwie waren gefühlt alle am matschen und probieren...pan pastel, wasserfarben, acryl, alles wurde getestet.

Overall, it seemed that everyone was trying mixed-media  and colors to some extend....from pan pastel, to watercolors and acryl...


Mixed-media seite von Maj-Britt - Mixed-media page from Maj-Britt

Selbst Frau Lehrerin, von der ich bisher nur layouts sah, konnte den farben nicht widerstehen.

And even "Ms teacher" couldn't resist, so far I only saw layouts from her.


Bei der verlosung von weiteren goodies wurde sich tierisch gefreut...wegen einhörnern...den katzen auf apfelbäumen...beidem....und anderen gewinnen.

Some were thrilled about the goodies they won...because of unicorns...cats on apple trees...both...and other prizes.


Und irgendwann musste ich die ganzen schönen erlebnisse verarbeiten, was dank der tollen selbst gemachten schlafbrille von Mel hervorragend ging. Jetzt freue mich schon auf nächstes jahr. In diesem sinne: eat, scrap, repeat.

At some point of time my head had to process all the wonderful moments, which worked well thanks to the self-made eye mask from Mel. Now, I am already looking forward to next year. In this spirit: eat, scrap, repeat.


Hier findest du weitere berichte über den crop in den mai:

Here are other posts about the crop into May:

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken

28. April 2017

neues aus dem porträtdori - news from my portraitdori

Es gibt wieder neue seiten in meinem 52 porträts travellers notebook...da ich von dem format so begeistert bin hat mein projektheft einen namen bekommen: porträtdori, in anlehnung an midori und faux-dori etc.. Ich hatte dieses projekt um meine wöchentlichen porträts ja schon erwähnt. Falls ihr nochmals nachlesen wollt, könnt ihr das hier tun. Wie gesagt, von dem format bin ich ganz angetan. Vor allem, weil bei mir eine seite viel schneller als ein 12x12 layout entsteht. Entweder bin ich von der 12x12 größe überfordert oder da kommt vermehrt mein perfektionismus durch, der mich da langsamer macht. Ich weiss es nicht. Da ich ja momentan durch meine doppelbelastung mit job und studium eher zeitmangel habe kommt es mir auf jeden fall sehr gelegen, dass ich hier schneller fertig bzw zufrieden bin. Wie gefällt euch denn dieses travellers notebook format? Habt ihr schonmal ihm gearbeitet?

There are some new pages in my 52 portraits traveller's notebook...and as I am so much fan of that format I named this project booklet portraitdori, referring to midori, faux-dori etc.. I had mentioned this weekly project already. In case you want to re-read about it, here is the link.  As already said, this format is so wonderful: I finish my pages much faster than my 12x12 layouts. Either the 12x12 size is overcharging me or it is my perfectionism, that keeps me slow. I do not know. Really appreciate this fast finishing, as I currently do not have that much time doe to the double-load of job and studies. how do you like this traveller's notebook format? Have you already used one?


Und dann gibt es noch eine gewinnerin zu meinem geburtstags-blogpost: Herzlichen Glückwunsch PrinzessinN! Jetzt müsstest du mir nur noch deine adresse schreiben. Und danke an alle die teilgenommen haben!

And then there is a winner of my birthday-blog-post: Congratulations PrinzessinN! You just need to write me your address. And thank you to all who participated!




MerkenMerken

22. April 2017

danke, dass es euch gibt – thank you, that you are there

Kaum zu glauben...es ist 2 jahre her, dass ich meinen eigenen blog startete...2 jahre! Zuerst hatte ich bedenken ob ich überhaupt so lange durchhalten werden....ob es mir vielleicht zur last fällt. Es gab zeiten da war es etwas schwieriger, anderen in denen war es leichter...denn unser hobby und das bloggen kostes ja beides zeit...zeit, die ja meistens nicht in fülle vorhanden ist....aber es klappt....und es macht mir spass. Am spass machen liegt auch mit an eurem feedback....hier oder bei instagram...und für genau dieses feedback möchte ich mich bei euch bedanken...es ist so schön zu merken, dass mein blog gelesen wird, die ein oder andere inspiriert und/oder ein kommentar hinterlässt.

It's hard to believe....it's been 2 years now, that my blog went live....2 years! At the beginning, I worried if I would be able to keep up that long.....if it might become a burden. There were times where it was more difficult and others were it was more easy....as you know, our hobby and also blogging takes time. Time, which rarely is a surplus...but I made it....and I love it. This is also because of your feedback...here or on instagram. And for your feedback I want to thank you...it is so wonderful to see, that the blog is read, inspires one or the other and/or made them leave a comment.


Da kam ich auf die idee mal wieder mit zählen anzufangen. Anfang des jahres hatte ich ja schonmal mein material gezählt...jetzt bin ich wieder Graf Zahl gewesen:
In 112 blog posts mit 21.675 seitenaufrufen (die zahl ist sooo wahnsinnig groß: vielen Dank fürs lesen!) habt ihr mir insgesamt 759 kommentare hinterlassen (auch hiefür ganz lieben Dank!). Bei instagram habe ich mittlerweile über 500 follower bei 551 posts....ich kann euch gar nicht genug danken. Deshalb gibt es jetzt überraschungen von mir für euch: 2 kleine giveaways gehen direkt an die beiden die mir die meisten blog-kommentare geschrieben haben. Es ist einfach so schöööön diese direkte rückmeldung zu einem blog post zu bekommen. Von daher vielen Dank liebe Scrapkat und liebe EvaA für eure dauerhaften, regelmässigen kommentare! 

This brought me to the idea to start counting. I already counted my scrapbook material at the beginning of this year...and now, I am Count Count again: In 112 blog posts with 21,675 page views ( this number is soooo increadible: thank you so much for reading!) you left me 759 comments (and also thank you so much for these!). On instagram, I meanwhile have 500 followers in 551 posts....can't say enough thank you. Thus, I have some surprises for you: there are 2 giveaways directly for those who left the most comments. It is sooo wonderful to receive this direct feedback for a blog post. Thank you very much dear Scrapkat and dear EvaA for your regular and continuous comments!

Mir ist natürlich klar, dass ich eigentlich noch viel mehr giveaways bräuchte um euch allen danken zu können. Eine weitere kleine überrschung verlose ich unter allen kommentaren die ihr mir hier zu diesem blog post oder auf instagram beim teaser für diesen blog post bis zum 28.4.17 schreibt. Ihr habt also bis zu 2 gewinnchancen.


Of course I would need much more giveaways to be able to thank all of you. Another little surprise will be randomly drawn from the comments of this blog post or on instagram at the teaser for this blog post (deadline for leaving a comment that wil be included is April 28, 2017). Hence, you can get up to 2 chances.
MerkenMerken

16. April 2017

Osterhasen in stop motion - Easter bunnies in stop motion

Vor einiger zeit bin ich über stop motion videos gestolpert...fand das prinzip toll und dachte kurz darauf, das kannst du doch auch...irgendwas minimal bewegen, immer wieder fotografieren und dann ein video draus machen. Ist das wirklich so einfach? Ich habe dann erstmal recherchiert...man braucht etwas 10-15 bilder pro sekunde...das klingt noch einfach...im video soll dann jedes bild etwa 0,1 sekunden angezeigt werden. Dank google fand ich dann auch wie man das in meinem video programm einstellt...lizenz- und GEMAfreie musik hinterlegen, text einblenden, fertig. Es ging tatsächlich schneller und einfacher als ich dachte. 

Recently, I came across stop motion videos...love the principle and thought that I might be able to do this as well...move something minimalistic, take photos, and make a video out of them. Is it really that easy? Did some research...you need 10-15 photos per second...that still sounds easy. In the video, that means that every photo is shown for about 0.5 seconds. Thanks to google, I figured out how to make these settings in my video software. Inserted some background licence- and GEMAfree (Society for musical performing and mechanical reproduction rights) music, faded in some text, done. It really was relatively fast and easily done.


Und das fotoshooting selbst mit meinen hasen hat auch spass gemacht. Obwohl die eher stumm blieben und alles über sich ergehen liessen...autsch!

It was also fun to make the photoshooting with my bunnies ...though they were a bit dumb and endured everything patiently...ouch!